· 

Personal Training: Eine lohnende Investition?

(Eigen-) Werbung | unbezahlt

Bist du bereits sportlich aktiv oder motiviert, deine Fitness zu verbessern? In beiden Fällen ist dieser Artikel interessant für dich!

Personal Training: Eine lohnende Investition?

Inhalt:

  • Mein Fehler - Dein Gewinn
  • Wann macht ein Training mit einem Personal Trainer Sinn?
  • Vorteile vs. Nachteile von Personal Training
  • Das Fazit

Mein Fehler - Dein Gewinn

Ich gehöre zu der Kategorie "sportlich aktiv". Schon als Kind und Jugendliche habe ich zahlreiche Sportarten ausprobiert. Die für mich "richtige" Sportart entdeckte ich jedoch erst im Alter von 26 Jahren. Das Pole Dance zog mich magisch in seinen Bann. Bis zum heutigen Tag bin ich gefesselt von dieser Sportart. Der Anfang verlief aber leider ganz und gar nicht nach Plan...

 

Der Gedanke an Pole Fitness lies mich nicht mehr los. Ich hatte zuvor keinerlei Berührungspunkte zu diesem Sport. Ich kannte mich schlichtweg nicht aus. Ich kannte keinen Pole Dancer, geschweige denn einen Trainer oder ein entsprechendes Studio.

 

Noch nie zuvor ausprobiert, kaufte ich mir für zu Hause eine eigene Pole Stange - immerhin hatte ich hierbei die richtige Wahl getroffen! Mit "jugendlichem" Leichtsinn und einer Portion Naivität fing ich an zu trainieren. Ich war davon überzeugt, mir Tricks und Techniken ganz easy selbst beizubringen. Zur Hilfe zog ich mir ein Pole Dance Buch und Internet-Videos... und das Schlamassel nahm seinen Lauf. 

 

Zu diesem Zeitpunkt war ich bereits ausgelernte Physiotherapeutin. Wie man also richtig und gesund trainiert, hätte ich durchaus besser wissen müssen. Aber meine Motivation war einfach zu hoch (ja, auch so etwas gibt es ;-) ). Ich übersprang Schritte und übte Figuren, die für mein Level zu hoch waren. Ich konnte nicht einschätzen, ob der Move leicht, mittel oder schwer war - auf Bildern oder Videos sehen viele Techniken sehr einfach aus. Und dann passierte es... ich bekam furchtbar schreckliche Rückenschmerzen. Schmerzen, welche aufgrund von Trainingsfehlern entstanden sind. Schlagartig wurde ich zurück auf den Boden der Tatsachen katapultiert.

 

Alles was ich mir bereits mühsam antrainiert hatte, war für die Katz'. Die Schmerzen waren so heftig, dass ich für ein halbes Jahr mit Pole Training aufhören musste. Wie verdammt ärgerlich war das denn bitte? Ich musste etwas ändern. Ich entschloss mich professionelle Hilfe zu suchen und landete bei einer unglaublich tollen und liebenswürdigen Trainerin, welche mich zurück auf den richtigen Weg schickte.

 

Mein erstes Fotoshooting: 1 Monat nach dem ich das erste Mal an einem Unterricht teilgenommen habe.

Meine zweite sportliche Leidenschaft ist das Surfen. Bei dieser Sportart habe ich es von Beginn an richtig gemacht. Von vornherein trainierte ich mit erfahrenen Surf-Lehrern. Zu so schnellem Erfolg wäre ich wohl ohne Trainer nicht gekommen. Chappeau an alle Trainer!

 

Du interessierst dich auch für Surfen? Dann schau dir doch mal diese Artikel an:

 

Surf-Date: Die Liebe lässt auf sich warten

 

Surf-Camp Frankreich: 8 Tage - 7 Fragen - 1 Fazit

 

Pura Vida Lodge: Der Surf & Yoga Urlaub der Extraklasse

 

Wie du siehst, auch jemand mit medizinischem Fachwissen und Trainingserfahrungen, profitiert durchaus von einem guten und geeigneten Trainer.

 

Mein Fehler - Dein Gewinn! Profitiere aus meinem Fehler und mache es besser als ich!

Wann macht ein Training mit einem Personal Trainer Sinn?

Der erste Satz dieses Artikels lautet:

 

"Bist du bereits sportlich aktiv oder motiviert, deine Fitness zu verbessern?"

 

Nicht ohne Grund wählte ich diese Formulierung.

Als Physiotherapeutin lernte ich in den letzten Jahren zwei unterschiedliche Gruppen  von Menschen kennen.

 

Gruppe 1:

  • Personen, welche bereits Sport treiben.
  • Personen, welche gerne Sport treiben würden, aber einen zu großen inneren Schweinehund besitzen oder nicht genau wissen, wie und wo sie mit trainieren anfangen sollen.

Gruppe 2:

  • Personen, welche schlichtweg keine Lust haben, sich sportlich zu betätigen.
  • Personen, welche sich nichts sagen lassen möchten.
  • Personen, welche überhaupt nicht daran interessiert sind, Hilfe anzunehmen.

Für alle Personen aus Gruppe 2 ist ein Personal Training definitiv nicht die Lösung. Hier muss zunächst die eigene Einstellung überdacht werden.

 

Zu Gruppe 2 wirst du mit größter Wahrscheinlichkeit nicht gehören, sonst wärst du in diesem Artikel erst gar nicht so weit gekommen ;-). Daher ist ein Personal Training ganz bestimmt auch etwas für dich!

Vorteile vs. Nachteile von Personal Training

Vorteile

  • 1:1 Betreuung
  • flexible Trainingszeiten
  • abgestimmter Trainingsort
  • Zeit- und Stressersparnis
  • individuelle Zielvereinbarung
  • schnellere Trainingserfolge
  • persönlicher Trainingsplan
  • regelmäßiger Fitnesscheck
  • angepasste Leistungssteigerungen
  • "gesundes" Training mit angepassten Korrekturen
  • Training mit unterschiedlichen (Klein-)Geräten
  • ständige Motivation
  • Spaß bei den Übungen

Nachteile

  • "Personal Trainer" ist keine geschützte Berufsbezeichnung
  • Auswahl des passenden Trainers oft mühselig
  • auf den ersten Blick hohe Kosten

Die Pluspunkte von Personal Training

Bei einem Personal Training genießt man die 1:1 Betreuung. Selbstverständlich könnte man dies auch als Nachteil auslegen, wenn man das Training in Fitnessgruppen bevorzugt. Die volle Aufmerksamkeit und individuelle Korrekturen fallen in den Gruppenstunden jedoch geringer aus.

 

Hast du einen straffen und getakteten Tagesplan? Dann wäre auch hier ein Personal Training eine gute Option für dich. Ob früh morgens, spät abends oder am Wochenende - flexible Trainingszeiten sind mit einem Personal Trainer kein Problem. Da du mit dem Trainer auch einen individuellen Trainingsort bestimmen kannst, beispielsweise in deinem Büro oder bei dir im Garten, sparst du Zeit und unnötigen Stress.

 

Einige Trainer bieten kostenfreie und völlig unverbindliche Probestunden an. Hierbei kannst du den Trainer persönlich kennen lernen und dessen Arbeitsweise besser beurteilen. Auch der Coach hat bei einem unverbindlichen Treffen die Möglichkeit, dich kennen zu lernen und deine Ziele und Motive zu verstehen.

 

Damit ich als Trainer auf deine Bedürfnisse perfekt eingehen und einen passenden Trainingsplan für dich erstellen kann, stelle ich anhand eines Fragebogens einige Fragen zu deinen Zielen und Motiven, zum aktuellen Fitness- und Gesundheitszustand, zur Ernährung und der täglichen Belastung. Im Anschluss können erste Fitnesstests erfolgen.

 

Fitnesstests ermöglichen es dir und dem Trainer, deine Ziele messbar zu machen und sie dadurch besser zu verfolgen. Durch regelmäßige Checks kannst du erkennen, wie dein aktueller Stand aussieht. Diese Tests können dich durchaus pushen und motivieren. Oder wem gefällt es nicht, in einem Test besser zu werden?
Durch regelmäßige Fitnesskontrollen und einer angepassten Leistungssteigerung kannst du definitiv schnellere Erfolge verbuchen.

Trainer gleich Trainer?

Die Suche nach einem geeigneten Personal Trainer kann viele Personen abschrecken und gehört leider zu den Nachteilen des Personal Trainings. Die Suche ist oft mühsam und zeitaufwendig. 

 

"Personal Trainer" ist in Deutschland kein geschützter Begriff. Daher rate ich es jedem, sich über den Coach im Voraus ausführlich zu informieren. Jemand der einige Nachweise und Zertifikate aufweisen kann, hält diese meist auch nicht versteckt. 

 

Hier kannst du dir anschauen, wie das bei mir aussieht >> Über Mich

 

Im Idealfall hat der Trainer eine fundierte Grundausbildung, wie es zum beispiel bei folgenden Berufsbildern der Fall ist:

  • staatlich anerkannter Physiotherapeut
  • staatlich geprüfter Sport- und Gymnastiklehrer
  • Dipl. Sportwissenschaftler
  • ...

Hast du einen gut ausgebildeten Trainer gefunden? Dann herzlichen Glückwunsch!


Nun kommt das große ABER...

 

Ein Trainer ist nicht gleich ein Trainer.

 

Jeder Trainer hat sein persönliches Spezialgebiet!
Wenn du ein Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht oder mit Kleingeräten bevorzugst, wenn du präventiv Gelenkbeschwerden vermeiden möchtest oder wenn du in Sportarten wie beispielsweise Pole Dance, Akrobatik, Yoga, Ballett, Schwimmen, Surfen oder Nordic Walking besser werden möchtest, dann bist du bei mir an der richtigen Stelle. Möchtest du allerdings lieber Bodybuilding betreiben, dann suche dir am Besten einen geeigneteren Trainer.

 

Die Plattform personalfitness.de ermöglicht es dir, passende Trainer in deiner Region zu finden.

Jeder Personal Trainer muss entsprechende Nachweise und Zertifikate vorlegen. Erst nach einer ausführlichen Beurteilung wird entschieden, ob das Profil des Personal Trainers freigeschalten wird.

Mein Profil auf personalfitness.de:

⬇️ KLICK ⬇️

Jana Schumacher, Personal Trainerin vom Bodensee, Profilbild Personalfitness.de

Studiere die Profile, lasse dir Angebote zusenden und vergleiche die Trainer.

Wie bereits erwähnt, ein Personal Trainer ist nicht gleich ein Personal Trainer. Aber für jeden Interessierten wird es einen passenden Coach geben, so viel sei gesagt!

 

Die große Frage nach den Kosten

Die Kosten für einen Personal Trainer variieren, liegen aber meist nicht unter 75 Euro pro Stunde. Mit einer Spanne von 75 Euro bis über 100 Euro muss man durchaus rechnen. Das hört sich zunächst viel an.  Aber ein guter Trainer zahlt sich aus.


Wenn einem bewusst wird, dass der Arbeitsaufwand eines Personal Trainers nicht nur aus der einen Stunde Training mit dir besteht, wird die Zusammensetzung des Preises um einiges klarer. Fahrtkosten/Fahrtzeit, Versicherungen, (Geräte-) Anschaffungen, Trainingsplanerstellung, Marketing, etc. spielen selbstverständlich in die Kostenaufstellung mit rein.

 

Nicht immer sind die Preise von vornherein sichtbar. Da ich selbst eher die Transparenz schätze, kannst du auf meiner Website alle Preise und Produktpakete in Ruhe studieren, ohne mich kontaktieren zu müssen ;-).

Das Fazit

Selbstverständlich wäre es ungünstig, wenn gerade ich behaupten würde, dass sich die Investition in einen Personal Trainer nicht lohnt. Aber wäre ich Personal Trainer, wenn ich nicht selbst davon überzeugt wäre? Eher nicht! 

 

Meine persönlichen Trainingserfahrungen lehrten mich eines Besseren. Um Verletzungen und Schmerzen zu vermeiden, ist ein gesundes Training nicht nur sinnvoll, sondern auch notwendig. Leider sieht man all zu oft die vermeintlichen Profis, welche die einfachsten Grundübungen nicht korrekt ausführen können. Auch ich hatte beim Pole Dance-Training völlig falsch gestartet. Das wäre mir mit einem geeigneten Trainer definitiv nicht passiert!

 

Durch gezielte Anleitungen können schnellere Erfolge verbucht werden. Dies kann ich täglich an meinen Patienten und Kunden beobachten.

  

Um im Training erfolgreich zu sein, gehört nur ein wenig Ehrgeiz, eine gute Trainingsstruktur, dem persönlichen Leistungsniveau angepasste Übungen, die korrekte Übungsausführung, das richtige Verhältnis zwischen Training und Regeneration und...

 

...ein passender Personal Trainer ;-)!

 

Ich wünsche allen ein frohes Trainieren.

 

Sea You 

 

Jana

Pin it auf Pinterest

⬇️ KLICK ⬇️

Personal Training: Eine lohnende Investition?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0